Startseite
    Allgemeines
    Thoughts...
    Songs und Texte
  Archiv
  Rakkaat ihmiset
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/mikmak-in-finnland

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich gebe zu...

... der letzte Eintrag ist etwas verkrüppelt. Aber das liegt daran, dass ich ihn schon ganz fertiggeschrieben hatte (er wäre soooooooo lang gewesen) aber dann hat mein Computer gesponnen, und hat alles gelöscht *heul*. Also eben nicht.

Aber jetzt muss ich euch erzählen!
Gestern morgen um 8 Uhr wollten wir losfahren nach Oulu. (@Juha, nach Oulu = Oulun oder Ouluun?). Morgens meinte Juha (also, jetzt mein Gastvater ) dann, wir sollten wohl doch schon um viertel vor losfahren. Tatsächlich war es schliesslich Viertel nach 8. Auch egal... wir waren dann noch kurz im K-Kauppa, also so einem Minisupermarkt (es gibt K-Kauppa, KK-Kauppa und KKK-Kauppa, der Grösse nach ansteigend, und tausend andere sowieso auch noch), um dort was zu essen für mich zu besorgen, da wir absolut niks mehr im Haus hatten, und ich ja sonst vom Fleisch falle *hahaha* .
---
Vielleicht sollte ich euch auch erzählen, wie das mit Oulu überhaupt angefangen hat... nachher.
---
Nach dem Einkaufen bekam ich eine Banane und einen Trinkjoghurt. Okeee... reichhaltiges Frühstück, so lebt man nicht alle Tage *lol*.
Ankommen in Oulu mussten wir um 13 Uhr, und wir waren auch ziemlich pünktlich. Von Joensuu nach Oulu (in Finnisch: Joensuusta Oulu(u)n) sind es ziemlich genau 400 km, und wir haben zwischendurch gegessen. Also passte das ganz perfekt.
Um 13 Uhr sollte ich mich am Bahnhof (rautatieasema) mit Heljä (Caros Tukihenkilö (Support Person)), Caro (eine ATS, "stationiert" in Oulu (Oulussa)), und den ganzen andren YFUlern (näheres dazu später, eigentlich sollte das in Oulu ja ein Familientrip der Familie Lemmetyinen werden, aber es ward ja dann anders ) treffen. Um 13 Uhr waren wir da, aber sonst keiner zu sehen. Wie ich kurze Zeit später herausfand, sassen sie nämlich alle drinnen. Sooo kalt waret doch gar nicht... *grübel* . Und Heljä ist auch bald eingetrudelt. Wir haben unser Gepäck in ihr Auto geschmissen; meine Familie hatte sich schon längst verabschiedet, in Richtung Stockmann (ein Department Store, der übrigens, nebenbei bemerkt, gerade Hullut Päivät, alternativ Galna Dagar (oder so), also zu deutsch Verrückte Tage hatte, d.h. eine zweimaljährliche Zeit, zu der alles runtergesetzt ist... ach, später mehr).
Wir Austauschschüler bekamen dann erst mal alle eine Mütze verpasst. Das ist immer so bei YFU, du musst dich selber zum Affen machen (man denke nur an die ganzen Energizer (hach was waren wir jung :D )) und verstehst erst nach dem Spiel, was eigentlich gespielt wurde ... Ich hatte es mit meiner (einer Winterwollmütze mit Bommel, rot-weiss-schwarz von Eisbär) ganz gut getroffen (ausserdem war sie warm, hehe...), andre hatten lappländisch anmutende Felldinger oder alternativ Plastikfeuerwehrhelme, Cowboyhüte oder Sombreros . Dann wurden wir in Zweierteams aufgeteilt, ich hab mit Caro zusammen einfach mal eins gegründet, und, schafsinnig, schafsinnig, wir nannten uns CARO. Wie wir da nur draufgekommen sind *ganzstolzsei* :P!
Jede Gruppe bekam einen Stadtplan und einige Aufgaben, wohin wir zu gehen hatten.
1. Station: Singe die finnische Nationalhymne. *Kreisch* Ja häää? Wie jetz? Ich wollte sie mir ja schon immer mal anhören, aber das hat nie geklappt... und da bekamen wir also den Text vorgesetzt und sahen uns schön blöd an . Haben dann irgendwie improvisier(t/en) müssen, leider musste ich ständig lachen und kam mir so doof vor. Aber egal...
Nach kurzer Diskussion über den weiteren Weg und einem kleinen Umweg kamen wir an der
2. Station an. Dort mussten wir zuerst mit geschlossenen Augen aus drei verschiedenen Schokoladen die schwedische, die finnische und die schweizer herausschmecken, das war einfach (vor allem, weil die Schweizer Toblerone war, was man an der Form leicht erkannte ), und dann aus drei Salmiakkisorten die zwei finnischen. Das war auch einfach, weil wir die finnischen in Anjalankoski schon mal bekommen hatten, und weil finnischer Salmiakki anders schmeckt! Lecka! Die
3. Station war vor der Kirjasto (Bücherei), wo wir ein Quiz ausfüllen (eher ausraten) mussten, und ein Papier mit 10 leeren Zeilen und der Überschrift "Onkko nää Oulusta?" in die Hand gedrückt bekamen. Die Aufgabe lautete: Geht auf den Marktplatz und sucht zehn Leute aus Oulu, und lasst die unterschreiben. Mal nebenbei bemerkt, es gibt hier schon lustige Dialekte, auf "hochfinnisch" heisst "Onkko nää Oulusta" nnämlich "Oletko sinä Oulusta", und in Joensuu hiesse es: "Oltko sie Oulusta", in Helsinki aber eher "Onks sä Oulusta", glaube ich. Oder so ähnlich jedenfalls...
Die 10 Leute hatten wir schnell, die meisten konnten ja englisch , aber ich hab unser Anliegen sogar zwei älteren Marktfrauen verklickern können... das klang dann so (also, auf Finnisch natürlich): "Entschuldigung. Hallo, wir sind ein Austauschschüler aus Deutschland. Ähm, ähm... (flüstern auf deutsch: ) *hej Caro, was heisstn Stadterkundung?* (sehr ironischer Blick von Caro, wieder laut auf finnisch: ) ähm... Stadt... ähm... deinen Namen (dabei aufs Blatt deutend)..." Die hams sogar kapiert! Und unterschrieben, hach ich bin so stolz auf mich :D. Die Unterhaltung auf Finnisch findet ihr unten. Die
4. Station war gleichzeitig die letzte, und als dort alle angekommen waren, bekamen wir einen Umschlag mit 5 Euro, einer Streichholzschachtel und weiteren Anweisungen. Die
Treasure-Hunt begann!
Wir sollten einen von uns beiden vor einer Ouluer Sehenswürdigkeit malen (haben die rollende Kugel (so ne Wasserrollkugel) genommen, Caro hat mich gemalt), 4 Postkarten kaufen (Schönste (wir: Landschaft, See, Wald), Hässlichste (eklige tote Fische), Lustigste (statuengrapschende Oma), an D erinnerndste (Felix)) und davon zwei beschriften (die Schönste an YFU Office, die Deutsche mit einer Geschichte), die Streichhölzer gegen was wertvolleres tauschen (wir gegen 2 Kugelschreiber vom Intersport, da wir keine Stifte zum PKarten schreiben und malen hatten, waren die sehr wertvoll, dachten wir uns ) und herausfinden, was die Crazy Days sind, und wenn möglich, Material dazu sammeln. Jetzt doch mal mehr dazu:

Hullut Päivät
In Oulu veranstaltet der Department Store Stockmann zweimal im Jahr, Herbst und Frühling, eine Sale Woche. Die nennen sich dann Hullut Päivät bzw, Finnland ist ja zweisprachig: Galna Dagar (oder so). Und verrückt kommts einem wirklich vor, alle rennen den Stockmann nur so ein. Überall schweben gelbe Stofflakengeister herum, die gelben Tüten mit der schwarzen Aufschrift sind in der ganzen City ebenfalls allgegenwärtig. Aber was an der ganzen Geschichte ja am lustigsten war:
Gestern war in Oulu gleichzeitig auch noch ein anderer Feiertag. Irgendwas von der Uni oder den Arbeitern oder so, jedenfalls liefen viele junge Leute mit verschiedenfarbigen Overalls rum, die mit Buttons und solchen Sachen von oben bis unten benäht waren. Und betrunken waren die Leute, klar... sie machten sich ausnehmend hübsch zwischen den knallgelben Hullut Päivät Geistern *lach*.

Caro und ich haben das relativ rasch über die Bühne gebracht. Die ersten waren wir zwar nicht, wenn wir das auch anfänglich glaubten (da die andren mal wieder nicht am Treffpunkt, sondern drinnen sassen (sooo kalt wars doch wirklich nicht... )). Hatten dann schliesslich 'ne Stunde für uns, waren (natürlich) im H&M und im Stockmann.
Anschliessend wurden die Gewinner des Tages bekanntgegeben, es waren Lissy und Jojo. Preis: Sie bekamen das Abendessen in einem Pizzabuffet bezahlt . Schöner Preis. Das Abendessen war aber auch vom eigenen Geld bezahlt sehr reichlich und lecker... und da ich meinen deutschen Schülerausweis (der für dieses Jahr nicht mal abgestempelt ist) mit mir herumschleppe, habe ich sogar ein Softeis gratis dazu gekriegt. .
Nach dem Essen sind einige mit dem Bus, einige mit der einen YFU-Freiwilligen und ich, Caro und Linda mit Heljä zu Heljäs Wohnung im Randteil von Oulu gefahren. Dort wurden wir innerhalb einer Stunde also sozusagen abgestellt, mit Süss- und Knabberkram überhäuft und schliesslich alleingelassen.
Hach was gehts uns gut. Wir ham "Die Braut die sich nicht traut" rein, die Hälfte hat das geguckt, die andre Hälfte (zu der ich gehörte) sass in der Küche und hat gelabert. Heljä war nicht da, die wollte bei ihrem 1 1/2 jährigen Sohn bei ihrer Mutter bleiben. Sie meinte vorher nur, wir sollten doch bitte das Haus nicht in Brand setzen. Okei, das hatten wir nicht vor... .
Später war ich mit Caro und Johanna in der Sauna, gefolgt von Linda, gefolgt von Thomas (der übrigens das einzige männliche Wesen unserer Truppe abgab). Es war ein lustiger (wenn auch ein klitzekleinesbisschen langweiliger) Abend (aber nicht schlimm, trotzdem sehr lustig). Ich schlief genau wie Caro auf der ausgeklappten Fernsehcouch, bei unsren Köpfen Ayano, die Japanerin, neben mir aufm Teppich Thomas, zu seinen Füssen Franzi und im Nebenzimmer Johanna und ihre Gastschwester, die Finnin unsrer Gruppe. Und Linda. In der Küche waren dann Jojo und Lissy einquartiert. An sich war es sehr bequem nur konnte ich ewig nicht schlafen und hab mit Caro, Ayano und Thomas geredet, was die andren irgendwann wohl störte . Vor allem nachdem Caro und Thomas auf die Idee gekommen waren, mich zu ermorden (Thomas) und den Mörder zu decken (Caro), wonach es etwas lauter wurde, da ich mich ja gegen Mordversuche bzw. Fotos wehren musste...
Irgendwann musste es doch still sein, Johanna hat rebelliert :D. Die Uhr tickte ewig laut. Caro neben mir schlief und atmete im Takt der Uhr und Thomas gesellte sich recht bald mit seinem Schnarchen dazu. Na toll... Irgendwann bin ich wohl doch eingeschlafen.
Und war als Zweite nach Ayano um 8.30 morgens schon wieder wach! Tja. So issas eben, ich schlaf nicht viel...

Heute morgen sind wir also aufgestanden, haben ausgiebig gefrühstückt (glitschigen Haferschleim-puro, Brot, Joghurt) und die Süssigkeitenreste von gestern vernichtet. Und die Kücheneinrichtung halb demoliert beim in der Küche Ballspielen (die obere Kühlschrankleiste war abgefallen) .
Um ca. halb 11 kam Heljä und wir sind in die Stadt zurück (half by bus, half by Heljä). Dort war ein Gastfamilientreffen, zu dem meine Gastfamilie nicht gekommen ist. Is ja klar, eigentlich waren sie ja auch nicht eingeladen, weil nicht aus dem Bezirk. Ausserdem ists ja nicht schlimm. Während die Gastfamilien sich getroffen haben, hatten wir unten mit Heljä VBT-Ähnliche Orientation Games. Ich kam mir wirklich wieder vor wie damals in Hamburg (jetz an alle ATS): Wir sollen was machen, machen das auch, aber keiner weiss wozu, und hinterher werden wir gefragt, wozu wir das jetzt gemacht haben, was wir natürlich nicht wussten . Und dann gemeinsam erarbeiteten. Noja...

Um das ganze wenigstens etwas zu kürzen: Um 14 Uhr hab ich mich mit Juha, Minna und Elmeri an der Rautatieasema wieder getroffen und wir sind aufgebrochen in Richtung Joensuu...
Alles in allem also ein rundum gelungenes, genial schönes Wochenende mit ganz vielen lieben Leuten.
Danke Caro für die Vermittlung Heljäs, danke Heljä für die freundliche Aufnahme! Danke Johanna, Ayano, Thomas, Jojo, Lissy, Linda, Franzi und Schwester von Johanna für den schönen Abend und danke Juha, Heljä und der andren YFU-Freiwilligen (Elisa?) für den tollen Tag in Oulu.

Wie das eigentlich geplant gewesen wär, erzähl ich euch jetz doch nimmer, das wär wirklich zu lang... wer schlau ist, kann sichs sowieso denken. Hab euch lieb, träumt was Süsses, es grüsst gar lieblichst, euer Caroly
28.2.05 17:13


Volles Joensuu?

Ich muss euch jetzt doch schreiben.
Hehe... heute spielte Joensuu verrückt! Die Fussgängerzone war doch tatsächlich mal voller Leute! Also, immerhin konnte man nicht mehr gefahrenfrei mit dem Fahrrad mit 15 km/h durchbrausen! Und was war?

H&M ist da!!!!!

Naja... ich habe mich gegen 11 (als er seine Pforten zum ersten mal öffnete, der geheiligte Klamottenladen) mit Reetta getroffen, und wir haben uns ganz schnell verdrückt, um Tee (im Fair-Trade Shop), CDs und Nagellack (beides im Anttila) zu kaufen. Den Nagellack schenk ich Annika zum Geburtstag, die hat ja am 22. Oktober. Nur raus aus dem Gedränge vorm H&M! Eine eeewig lange Schlange, eine Menschenmasse, wie man sie in Finnland gar nicht vermuten möchte... :D Sehr lustig... Reetta meinte dann, es könnte sein, dass sie nachher noch Juho ("Erinnerst du dich, der von unsrer Schule?" *g*... "Äh, ja ich glaub schon..." ^^) anrufen würde, weil der wäre auch irgendwo in der Stadt. Letztendlich musste sie ihn nicht mal anrufen, wir trafen ihn auch so. Im CD-Laden (wo man supergute, gebrauchte CDs für nicht mal 2 € bekommen kann). Hochja... er is ja knuffig, ne ... (ist das nu nur, weil er Juho heisst?... ). Irgendwer, ich glaube Juho, soweit ich Finnisch verstehe, kam auf die Idee, ins Café zu gehen. Da unser aller Lieblingscafé leider voll war (angesichts der Menschenmassen ja kein Wunder), sind wir ins Kinocafé und haben dort erst mal gleich noch'n paar andre nette Leute getroffen, die da wären Pekka und drei Mädels, von denen eine wohl auf unsrer Schule ist, die ich aber (noch) nicht kenne. Egal, die gingen sowieso.
Leider musste Reetta um Viertel vor 13 Uhr schon wieder weg, weil ihr Parkschein dann auslief (oder wie man das nennt...). Juho hat (soweit ich Finnisch verstehe) im Café überlegt, länger zu bleiben, und dann mim Bus zu fahren, aber die Busse gehen so blöd. Also ist er mit Reetta mit. Böh... und ich war wieder allein. .
Na, dann waren die beiden also weg, und ich bin schliesslich doch mal in den neu eröffneten Kleidungsladen. Es befand sich gerade mal keine Schlange davor (es gab da solche Türsteher, die haben immer eine gewisse Zahl an Leuten reingelassen, und der Rest musste warten :D) Drinnen war es nichtsdestotrotz so verdammt eng, dass man sich kaum umdrehen konnte. Ich hab mich nur einmal von unten nach oben und zurück durchschieben lassen und dabei einen Wintermantel für 60 € und diverse Kleinkramaccesoires entdeckt, die ich mir bei Gelegenheit mal genauer ansehen werde. Nicht jetzt. Nicht heute. Das wäre ein Kunststück, dass ich nicht lernen will...
Nuja. Wieder daheim habe ich Minna im Garten Laub aufrecheln geholfen. Und gelesen, wie immer halt...
Und jetzt? Jetzt fahr ich bald mit meinem geliebten pyörä, dem bei den Eisgraden hier die Luft wirklich knapp wird, zu Anna. Filmabend, find ich toll... Freu mich!

So. Hab euch ganz dolle lieb, vergessts mich ned . Euer Caroly... MiKKi
28.2.05 17:13





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung